Maguro No Tataki, Sushi Reis & Suno Mono Salat
Japanisches Essen, da sagt jeder direkt „Ach, es gibt Sushi". Nix da! Es gibt Maguro No Tataki. Was die Maguro No Tataki und Sushi gemeinsam haben: Der Thunfisch bleibt halbroh. Denn Tataki bedeutet oberflächlich gebraten. Das ist sehr wichtig, denn so bleibt der Thunfisch saftig. Dazu gibt es als Beilage Suno Mono Salat und Sushi Reis, denn ganz ohne Sushi geht es in Japan dann doch nicht. Maguro No Tataki ist ziemlich scharf, denn man verwendet eine ganze Menge Pfefferkörner, also sei vorsichtig, wen du zum Essen einlädst. Außerdem ist es nicht ganz billig, denn man braucht richtig gute Thunfischsteaks. Anstelle von Thunfisch kann man auch Rindfleisch probieren. Das Tolle an dem Gericht, es ist schnell gekocht. Lerne zusätzlich etwas über das außergewöhnliche Land und die Japanische Küche.
4
1

1
2
2 TL
2TL
2 EL

8 EL
1 EL
2 EL
2 TL
300 g
90 ml

2 TL
Thunfischsteaks
mittelgroßer Rettich
(Daikon Rettich, wenn möglich)
Salatgurke
Knoblauchzehen
geriebenen Ingwer
Sake
schwarze Pfefferkörner
(Szechuanpfeffer)
Erdnussöl
Sesamöl
Sojasauce
5-Gewürz-Pulver zum Abschmecken
japanischen Reis
japanischen Reisessig
Zucker
Salz
Wasser



Eine gusseiserne Pfanne, einen Topf für den Reis oder einen
Reiskocher, einen gleich großen Topf für die Reissauce, ein
Nudelsieb, einen Mörser oder ein Nudelholz, eine Reibe, eine
Salatschüssel und eine weitere Schüssel, ein Schneidebrett, ein
scharfes Messer und einen Kartoffelschäler.

Rezept für 4 Personen / Zubereitungszeit ca. 45 Minuten